Bild  •  Video  •  Download 
Touristische
Anziehungen

Touristische Anziehungen

Touristische Sehenswürdigkeiten, historische und kulturelle Orten die sich im Kreis Tulcea befinden.
Die Stadt Tulcea  •  Klöster  •  Museen  •  Unabhängigkeitsdenkmal
Aquarium

Klöster

Möchten Sie hier reisen? Jetzt buchen
In Verbindung stehende Artikel: Bildgalerie der Stadt Tulcea

Klöster im Kreis Tulcea




Die Klöster Celic Dere, Cocoş und Saon sind die größten, ältesten und beliebtesten Klöster des Kreises, und bilden das "Dreieck der Klöster aus dem Kreis Tulcea“. Die drei Symbole wurden Wallfahrtsort, und sind ständig von Touristen und von allen die Ruhe suchen besucht.

Celic Dere Kloster


Das Celic Dere Kloster befindet sich in Frecatei Gemeinde, im Kreis Tulcea, ist eines der bekanntesten Klöster aus der Dobrutscha, und wird auch als Zentrum des Orthodoxismus aus der Gegend betrachtet.

Es wurde nach dem nahegelegenen Fluss benannt, der von türkischen übersetzt "River of Steel" bedeutet. Im Rahmen der bestehenden Dokumente wurde die erste Kirche zu Beginn des 19. Jahrhunderts, durch den Bischof Athanasie Lisivencof hier gebaut.

Kloster Cocoş


Das Kloster liegt am Fuße des Cocoş Hügels, umgeben von Lindenwälder, im Kreis Tulcea, 6 km von Niculitel Gemeinde entfernt.

Die Legende sagt, dass man einmal auf diesen Hügel der Klang einem Hahn und einer Glocke hören konnte und deswegen wurde dieses Kloster so benannt. Das Gebiet sollte drei heilige Mönche hier angezogen haben, dessen Namen Fagarasanu, Visarion, Gherontie und Isaia waren.

Saon Kloster


Die klösterliche Niederlassung von Saon wurde ursprünglich im Jahre 1846 als eine Zelle gebaut. Diese wurde von den Mönchen gebaut, die nacher von dem Kloster Celic-Dere weggegangen sind.

Zunächst wurden zwei Zellen und eine Kapelle errichtet und nach dem Eingang in die Zuständigkeit der Unteren Donau der Galati Diozese, beschloss der Bischof Iosif Gheorghian den Rest der Mönche aus Celicul de Jos hier zu bringen, so dass Saon Kloster unabhängig wurde.
Celic Dere Kloster



Das Kloster beherbergt ein Museum mit über 20 seltene Bücher, sieben Ikonen und Gemalden, ein Tempel, und andere kirchliche Gegenstände.


Kloster Cocoş



Cocos-Kloster - gebaut im 1835, in einem orientalischen-türkischen Stil, ist aber stark beeinflusst auch von der rumänischen Architektur.


Saon Kloster



Das Kloster besteht aus: die Kirche, die Kapelle, die Nonnen Zellen und eine Windmühle. Der Bischof Nifon der Unteren Donau legte den Grundstein.
Visit Danube Delta | FAQ | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Urheberrecht | Datenschutzerklärung | Lösungsentwicklung

Wählen Sie Ihre Sprache aus: English •  Français •  Deutsch •  Italiano •  Español •  Română

Urheberrecht © 2010, Visit Danube Delta. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen zu
Visit Danube Delta ist im Besitz und wird betrieben von den Hotel Delta Tulcea.

Visit Danube Delta ist ein eingetragenes Warenzeichen oder in Anmeldung laufend in: Ősterreich, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, England, Niederlande, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweden, und/oder in andere Länder


Gesicherte Webseite